Wir sagen allen Besuchern Danke


Jodlerkonzert 2024

Nach einer ausgiebigen Vorbereitungszeit und nach intensivem Proben unter der Leitung von Judith Weingartner-Steffen, haben die Reider Jodlerinnen und -Jodler wunderschöne Jodellieder für unser Konzert einstudiert. Neben den Klub-Lieder ist mit verschiedenen Klubeigenen Kleinformationen für viel Abwechslung gesorgt.
Nach der Pause hat unsere klubeigene Theatergruppe, unter der Regie von Heidi Birrer & Ruedi Arnold ein Theaterstück mit Humor einstudiert. Für Ihre Lachmuskeln ist sicher bei der einen oder anderen Szene gesorgt.  



                                                                                                           Platzreservation Online einfach Anklicken                                                                                


Die «Heimelig-Jodler» mit seinen Ehrenmitgliedern
beim Brunnen in Maierhöfen (D)

Foto: Christian Wüest
Text: Pius Bühler

Jodlerreise führte 3 Tage ins Allgäu

JK Heimelig Reiden | Der Jodlerklub mit Reiseleiter Hansruedi Steiner folgte der Einladung vom Organisationkomitee der bekannten Viehscheid in Oberstaufen, wo jährlich die Beendigung vom Alpsommer gebührend gefeiert wird. Nach der Hinreise im Reisebus konnte auf dem Viehscheideplatz das kulinarische Angebot und die gute Stimmung erstmals genossen werden. Tagsüber auf dem Festplatz und beim Abendprogramm gaben die «Heimelig-Jodler», unter der musikalischen Leitung von Judith Weingartner-Steffen, viele Jodellieder zum Besten und erfreuten die jeweils grosse Zuhörerschar.                Tags darauf wurde die Immenstädter Viehscheid besucht, wo über 700 Tiere, geschmückt mit Blumen und Glocken, durch die Stadt getrieben wurden und von tausenden Zuschauern beklatscht wurden. Die spontanen musikalischen Darbietungen der Reidner Jodlerinnen und Jodler in der Altstadt und beim Nachtessen fanden ebenfalls besten Anklang und erfreuten die Zuhörer.                                                                                                            Bei der Wanderung am dritten Reisetag wurde das Gebiet der Alpsee Bergwelt im malerischen Allgäu genossen. Bei der Berghütte Bärenfalle erfreuten der Jodlerklub die vielen Gäste wiederum mit ihrem Jodelgesang und sorgten für eine heitere Stimmung. Die rasante Rodelfahrt von der Berghütte Richtung Tal war der Start für die Heimreise einer erlebnisreichen und sehr geselligen Jodlerreise. (Büp)

Impressionen

Ein ganz GROSSER DANK gehört unserem Reiseleiter

Hansruedi

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

         Für die Bewirtung der vielen Gäste war grosser Einsatz gefragt; stellvertretend   
für alle Helfer - unsere beiden «Chrampfer» Erna König und Roger Nyffeler

Foto und Text: Pius Bühler

Mit grossem Einsatz an der Kilbi in Langnau

JODLERKUB HEIMELIG REIDEN | Traditionell fand am ersten Wochenende im September die Kilbi
in Langnau statt – ganz nach dem Motto: «Klein, fein und familiär». Zusammen mit den Turnerinnen
und Turner vom STV Langnau führten die «Heimelig-Jodler» eine Festwirtschaft. Am Freitag und
Samstag jeweils ab 17 Uhr, sowie am Sonntag ab 11 Uhr war man jederzeit für das leibliche Wohl der
vielen Gäste besorgt. Nebst den feinen Bratwürsten, Pommes frites oder Salat fand auch der
bekannte «Hugo`s Spiess» grossen Absatz. Als Abschluss durfte natürlich das feine und bekannte
Jodlerkafi nicht fehlen…
Der herrliche Sonnenschein und die warmen Temperaturen lockten am Kilbisonntag die Besucher in
Scharen an, womit die Helfer vor allem über Mittag, alle Hände voll zu tun hatten.
Ein überaus positives Fazit zog auch der für die Kilbi verantwortliche Roger Nyffeler vom JK Heimelig
Reiden: «Dank dem guten Wetter, den feinen Köstlichkeiten und der guten Stimmung durften wir auch
heuer wieder auf den Besuch vieler Gäste zählen. Ebenfalls erfreulich ist der grosse Einsatz aller
Helfer und die gute Zusammenarbeit mit dem STV Langnau».

(Büp)


Erstmals wurde der Sonntagsgottesdienst auf dem Festplatz gefeiert















Kilbi 2023 in Langnau -
wiederum ein voller Erfolg


am prächtigen Eidgenössischen Jodlerfest in Zug.

Foto: Christian Häfliger
Text: Pius Bühler

Erfolgreiche «Heimelig»-Jodler am Eidgenössischen in Zug

REIDEN | Das 31. Eidgenössische Jodlerfest fand vom 16. bis 18. Juni 2023 im Kanton Zug statt. Beim Besuch in der Stadt Zug liessen sich die Reider Jodlerinnen und Jodler von der wunderschönen Kulisse am Zugersee und prächtigen Wetter inspirieren.
Unter der musikalischen Leitung von Judith Weingartner-Steffen gaben sie in der Bruder Klaus Kirche in Oberwil das Wettlied «Bsinnsch di no?» zum Besten. Die «Heimelig-Jodler» überzeugten die Jury, im dem von Hannes Fuhrer komponierten Lied, vor allem durch gefühlvollen und dynamischen Jodelgesang sowie grosse Leidenschaft.
Anschliessend genoss der Klub die gemütliche Stimmung und das prachtvolle Fest in vollen Zügen. Für ihren Vortrag durften sie am Sonntagmorgen mit viel Freude die Bestnote 1 entgegennehmen.
Mit grosser Zufriedenheit liessen die Jodler das tolle Fest ausklingen, das ihnen wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben wird. (Büp)


Gruppenfoto vom Konzert 2023

  


GV- Bericht 2023

Der OK-Präsident vom prächtigen Jubiläumsfest und Trachtenweihe 2022,
„Bäni“ Achermann (links), darf die Ehrenmitgliedschaft vom
Präsident Ueli Röthlin freudig entgegennehmen

Fotos & Text: Pius Bühler

Grosse Freude an der neuen Tracht

JK Heimelig Reiden | An der 60. Generalversammlung durfte der Verein nochmals auf das prächtige Jubiläum und die Anschaffung der neuen Jodlertracht zurückblicken. Bernhard Achermann erhielt zudem die Ehrenmitgliedschaft.

In seinem Jahresbericht blickte der Vereinspräsident Ueli Röthlin nochmals mit grosser Freude und Stolz auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Im Zentrum standen vor allem das grosse Engagement für die Durchführung vom dreitätigen Jubiläumsfest anfangs Mai 2022 sowie die intensive Probezeit zuvor. «Mit dem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm, den verschiedenen Musik­formationen, der Hinterländer Jodlervereinigung und dem feierlichen Gottesdienst mit Trachtenweihe kamen die vielen Gäste und die Bevölkerung voll auf ihre Kosten», so Röthlin freudig zurückblickend. Erstmals mit der neuen Jodlertracht, bleibt die sehr erfolgreiche Teilnahme am Zentralschweizer Jodlerfest 2022 in Andermatt, ebenfalls in bester Erinnerung.                                                                      Die Dirigentin Judith Weingartner-Steffen gab in ihrem Jahresbericht ebenfalls viel Freude und Dankbarkeit zum Ausdruck, verwies beim Ausblick aber auf die stetigen Veränderungen und permanenten Herausforderungen im musikalischen Bereich.

Veränderung im Vorstand

Der langjährige Materialverwalter Hans Ming trat als Mitglied aus dem Vorstand zurück. Als Ersatz konnte mit der Jodlerin Rahel Hodel ganz erfreulich eine junge Frau in das Gremium gewonnen werden. Als Neumitglied und sehr motivierten Sänger wurde Matthias Suter vom Reidermoos mit grossem Applaus in den Verein aufgenommen.

OK-Präsident neu Ehrenmitglied

Seit vielen Jahren ist der Richenthaler Bernhard «Bäni» Achermann als treuer Helfer und guter Kamerad für den Jodlerklub im Einsatz. «Als OK-Präsident verstand es Bäni hervorragend, mit seinem Team ein tolles und würdiges Fest auf die Beine zu stellen», so Präsident Röthlin bei dem Vorschlag zur Ernennung zum Ehrenmitglied, den die Versammlung gerne mit grossen Applaus genehmigte.

Dank und Ausblick

Zum Abschluss der Versammlung dankte der Präsident Ueli Röthlin allen Jodlerinnen und Jodler für den grossen Einsatz und die schönen gemeinsamen Stunden im Verein. Er forderte gleichzeitig alle Jodlerinnen und Jodler dazu auf, weiter aktiv neue Mitglieder anzuwerben und verwies auf das jeweilige öffentliche Probesingen vom Jodlerklub, das jeden Dienstag 20:00 Uhr, im Feldheim Reiden, stattfindet.                                                                                                                                                                                                 Beim Ausblick aus dem reich befrachteten Jahresprogramm stechen vor allem die Durchführung der eigenen Jodlerkonzerte   vom 29. April Sonne Reiden; 5./6. Mai 2023 MZH Wikon sowie die Teilnahme am Eidgenössischen Jodlerfest in Zug hervor.                                                                                                                                                                                                                    (Büp)

Der Präsident Ueli Röthlin durfte Matthias Suter (links)
als Neumitglied im Verein herzlich willkommen heissen

Der Präsient Ueli Röthlin dankt seinem Jodlerkameraden Hans Ming (links)
für die vergangenen Arbeiten im Vorstand und als Materialverwalter

Die Vorstandsmitglieder (von links nach rechts):
Heiri Herger, Aktuar; Peter Röthlin, Vizepräsident; Rahel Hodel (neu), Materialverwalterin;
Ueli Röthlin, Präsident und Benno Vonesch, Kassier

                                                                                                              Verantwortlich für die Leitung im Verein:                                                                                                                                                                                                                         Präsident Ueli Röthlin und                                                                                                                                  Dirigentin Judith Weingarter-Steffen

Jodeln verbindet und kennt keine Altersgrenzen:
Aktivsänger Mändu Schöpfer (80 Jahre) und
Jodlerin Rahel Hodel (25 Jahre)

Unsere Dirigentin Judith bestand die «Mutprobe»…